Wochenplan

Der Posaunenchor probt dienstags um 19.30 Uhr, freitags um 19 Uhr und Anfängerschulung montags um 16.30 Uhr.

Ökumenisches Gebet immer samstags um 11 Uhr in der St. Johanneskirche, Neheimer Markt.

Sonntag, 15.01.:
Christuskirche: 10 Uhr Gottesdienst Pfr. Dr. Arnoldi
Pauluskirche: 10.30 Uhr Kirchkaffee
11.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Pfr. Dr. Arnoldi
 
Das Presbyterium trifft sich am Dienstag um 18.30 Uhr im Gemeindehaus Christuskirche.
Die Frauenhilfe kommt am Mittwoch in der Zeit von 15 bis 17 Uhr zusammen im Gemeindehaus Christuskirche.
Der Frauenplausch trifft sich am Donnerstag um 19 Uhr zum DVD-Abend. Motto: DVD im Schlafrock.
 
Sonntag, 22.01.:
Christuskirche: 10 Uhr Krimigottesdienst "Denn keiner ist ohne Schuld"
Prädikantin Schumacher
 
 

Nächste Termine

Freitag, 03. Feb 2017 17.00 - 13.00 Uhr

Christliche Meditation und Kontemplation!

Noch 6 Plätze frei!

Herzliche Einladung zu einem geistlichen Wochenende, das Menschen aus den evangelischen Kirchengemeinden Ergste und Neheim zusammenführen wird. Das Stille-Wochenende bietet Raum, den Spuren Gottes im eigenen Leben nachzuspüren. Die geistlichen Übungen wollen auf Gottes Weg mit uns aufmerksam machen. Zu den Elementen des Wochenendes gehören Andachten, biblische Impulse, das Herzensgebet, einfache Körperübungen, Schweigen und ein Abendmahlsgottesdienst. Flyer sind im Gemeindebüro erhältlich bzw. liegten in den Kirchen aus. Wenn Sie Näheres erfahren wollen, rufen Sie mich an unter: Tel. 27272.

Ihr Udo Arnoldi

Freitag, 3.2., 17 Uhr bis Sonntag, 5.2. 13 Uhr
Haus Salem, Bielefeld-Bethel
Auskunft: Pfr. Dr. Udo Arnoldi, Tel. 27272
Anmeldung im Ev. Gemeindebüro, Burgstr. 11, 59755 Arnsberg

Samstag, 04. Feb 2017 10.30 - 13.30 Uhr

Internationales Miteinander

Sonntag, 05. Feb 2017 17.00 -

Schlaf worden

Uraufführung westfälischer Auftragskomposition zum Reformationsjubiläum mit Südwestfälischem Kammerchor
MESCHEDE. Kirchengeschichte lebendig machen und ihre Bedeutung für die Gegenwart festhalten – dieser Herausforderung stellen sich die Evangelischen Kirchen in aller Welt während des 500. Jubiläumsjahres der Reformation. In Westfalen geschieht dies auch mit Musik. Sechs Kompositionen hat die Kirchenleitung der Ev. Kirche von Westfalen deutschen Komponisten in Auftrag gegeben. Gebeten wurden die Musiker um Kompositionen, die in Bezug zu einer Bachkantate stehen und die von Chören und Instrumentalisten in Kirchengemeinden aufgeführt werden können. „Es geht dabei nicht um Musik aus dem musikalischen Elfenbeinturm, sondern um Stücke, die jedermann hören, fühlen und verstehen kann“, erklärt Kirchenmusikdirektor Gerd Weimar, Kreiskantor im Ev. Kirchenkreis Arnsberg.

Der Kulturring Meschede e.V. und die Stiftung Kirchenmusik im Sauerland laden am 5. Februar zur ersten Uraufführung einer der sechs Auftragskompositionen in die St. Walburga-Kirche Meschede ein. Der Südwestfälische Kammerchor, Streicher, Bläser und Schlagwerk werden geleitet von Gerd Weimar. Der Düsseldorfer Komponist und Sänger Martin Wistinghausen hat die Herausforderung angenommen und spiegelt in vier Skizzen für Sprecher, Chor und Instrumentalisten die Bach-Kantate „Mit Fried und Freud fahr ich dahin“. Bach hat sie 1725 für das Kirchenfest „Mariä Lichtmess“ geschrieben. Er nimmt darin den gleichnamigen Luther-Choral auf, der die biblische Geschichte Simeons im Tempel entfaltet. Nachdem der Greis Simeon im Säugling Jesus von Nazareth den Messias, den Gesandten Gottes erkennen durfte, kann er in Frieden sterben. Sehnsucht nach Gnade und das Widerspiegeln göttlicher Gnade im menschlichen Leben drückt die barocke Musik aus. Die Ausschreibung forderte, dass in der modernen Komposition bis auf eine Ausnahme dieselben Instrumente erklingen sollen. Wistinghausen ersetzt in „Schlaf Worden“ – so heißt sein Werk - die bekannte Sopran-Querflöte durch die selten erklingende Alt-Querflöte und nimmt das Schlagwerk hinzu. Textgrundlage für seine Skizzen sind Gedichte aus der Barockzeit. Als Weimar hörte, dass der Südwestfälische Kammerchor das Werk uraufführen solle, setzte er sich mit dem Künstler zusammen und entwickelte mit ihm und Pater Erasmus von der Mescheder Benediktiner-Abtei ein Konzert, das Gesänge aus der Liturgie des Lichtmess-Festes, die Stücke der Motette und die vier modernen Reflexionen ineinander verzahnt. Alte und neue, liturgische und konzertante Elemente umspielen und spiegeln sich in- und umeinander.
Die Walburga-Kirche sei „ein idealer Ort für diese Musik“, so Weimar. „Der Hall der Kirche lässt die Klänge schwingen.“ Er selbst eröffnet das Konzert auf der Orgel mit dem großen Präludium und der Fuge e-Moll von Johann Sebastian Bach.

Schlaf worden

Sonntag, 5. Februar, 17.00 Uhr, St. Walburga-Kirche, Stiftsplatz, Meschede
Eintritt: 19,- Euro, ermäßigt 7,- Euro.
Vorverkauf: Bürgerbüros der Stadt Meschede, Tel. 0291-205-136
Weitere Infos unter www.stiftungkirchenmusik.de

Text: KKB   Bilder: Stiftung Kirchenmusik

Dienstag, 21. Feb 2017 16.00 -

Frauenplausch

Der Frauenplausch unternimmt am Dienstag, 21. Februar, eine Winterwanderung. Los geht es um 16 Uhr ab Pauluskirche.

Gottesdienstzeiten

Sonntags

10.00 Uhr in der Christuskirche und

11.30 Uhr in der Pauluskirche

An Feiertagen gelten gelegentlich Sonderzeiten.

Diese Website verwendet Cookies oder ähnliche Technologien. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ich stimme zu.

Das Blättchen

blaettchenWir möchten Sie dazu einladen gleich hier in unserem aktuellen Blättchen zu stöbern.

Klicken Sie dazu einfach auf das Bild des Blättchens.

Kontakt

Gemeindebüro

Anke Burgard

Burgstraße 11,
59755 Arnsberg

Telefon: 02932 46 25 20
Fax: 02932 / 46 25 85
E-Mail:ab-kg-neheim(at)kk-ekvw.de